HYONG (Formenlauf)

Wir üben die 20 Formen des Ch'ang-Hon Stils, so wie sie von Choi Hong Hi 1965 in seinem Buch 'The Korean Art of Selfdefence - Taekwon-Do' beschrieben wurden.

Rein technisch gesehen ist eine Hyong eine Folge von Abwehr- und Kontertechniken in festgelegter Reihenfolge.

Die Hyong stellt einen Kampf gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner dar. Das bedeutet, der Übende wehrt fiktive Angriffe ab, weicht ihnen aus und führt selbst Gegenangriffe nach Vorgabe der jeweiligen Hyong aus. Alle ausgeführten Techniken müssen wie im Verteidigungsfall ausgeführt werden: Hart, präzise und mit äußerster Konzentration.

Der Schwierigkeitsgrad und die Anzahl der Hyongs bei der Prüfung richtet sich nach dem angestrebten Gürtelgrad. Ihre Namen sind nach koreanischen Patrioten benannt, die sich in der schicksalhaften Geschichte Koreas mit vorbildlichen Taten hervorhoben.

TAERYON (Kampf)

Der Kampf unterscheidet sich in nachfolgende Bereiche:

  • ILBO-TAERYON - abgesprochener 1-Schritt-Kampf
  • IBO-TAERYON - abgesprochener 2-Schritt-Kampf
  • SAMBO-TAERYON - abgesprochener 3-Schritt-Kampf

Diese abgesprochenen Formen des Kampfes dienen als Vorbereitung auf den Freikampf.

Freikampf

Im Freikampf, der direkten Konfrontation mit einem Gegner, wird auf Vollkontakt verzichtet. Nicht Sieg oder Niederlage, sondern die Beherrschung von Geist und Körper stehen im Vordergrund. Der Einsatz der richtigen Angriffs- und Abwehrtechniken zum richtigen Zeitpunkt erfordert jahreslanges Üben. Die Qualität der Techniken (Kraft, Schnelligkeit, Genauigkeit, Koordination und Beweglichkeit) dürfen hierbei nicht vernachlässigt werden. Der gegenseitige Respekt unter den Kämpfenden muss gewahrt bleiben. Wie allen anderen Einzeldisziplinen des traditionellen Taekwon-Do, so dient auch der Freikampf dem geistigen Aufbau des Übenden.

KYEK-PA (Bruchstest)

Der Bruchtest ist Bestandteil einer jeden Gurtprüfung und wird im Training nicht speziell trainiert. Neben der technisch einwandfreien Ausführung der Bruchtesttechnik sind Mut, Willenstärke, Konzentration und die richtige Atmung wichtige Voraussetzungen für die erfolgreiche Durchführung eines Bruchtests.

Der Schwierigkeitsgrad und die Anzahl der bei der Prüfung durchzuführenden Bruchtests, richten sich nach dem angestrebten Gürtelgrad.

HOSINSUL (Selbstverteidigung)

Die Selbstverteidigung dient zur Abwehr von unbewaffneten und bewaffneten Angreifern. Die Straßentauglichkeit und der Realitätsbezug stehen hier absolut im Vordergrund. Selbstverständlich werden alle Techniken unter Beachtung des Notwehrparagraphen gelehrt und erlernt.
10.02.2018
Ausschreibung Lehrgang Höchberg 17.+18.3.2018
mehr Infos ->

07.01.2018
Terminvorschau 2018
mehr Infos ->

26.10.2017
Bayerische Meisterschaft 2017 in Zolling
mehr Infos ->

24.07.2017
Bilder von Lehrgang und Danprüfung sind online!
mehr Infos ->

24.07.2017
Danprüfung erfolgreich bestanden!
mehr Infos ->

21.07.2017
Verabschiedung unseres Gastschülers aus Norwegen
mehr Infos ->

03.02.2017
Olympisches Taekwon-Do im Sportclub Zeilitzheim?
mehr Infos ->